Dienstag, 10. April 2012

Planen ist Knochenarbeit

Hallo liebe Leute,

Und mal wieder 02:30 morgens und nach diesem Post gehts ab ins Bett.

Wir haben im letzten Monat viel gelernt, zB dass man nur eine begrenzte Anzahl Tage pro Woche weniger als 4 Stunden Schlaf braucht. Aber auch, dass allein der Plan (und die Einigung mit der besseren Hälfte darüber) Knochenarbeit ist.

Mittlerweile haben wir einen ersten Entwurf vom EG:

Der OG-Entwurf hat bis jetzt noch kein Review erfahren, ist mal ein erstes Konzept.

Was ist noch so im letzten Monat passiert? Wir haben ein durchwegs interessantes Angebot von Hanse Haus erhalten. Auch ein Angebot eines Baumeisters für den Rohbau inkl. Keller haben wir erhalten, dass preislich auch sehr attraktiv ist.

Der Preis eines belagsfertigen Massivhauses eines anderen Baumeisters hat uns aber etwas erschrocken. Nach unserer Schätzung läge dieser Preis in etwa um 40% höher, als wenn wir selbst organisieren und alles von Firmen bauen lassen.

Wie gehts weiter. Also wenn die Skizzen freigegeben werden, werden sie als Plan gezeichnet (Andi?), danach ein paar Baumeister, Dachdecker, Elektriker und Installateure kontaktieren. In dieser Zeit müssen wir natürlich auch nochmal auf die Gemeinde und den Einreich-Plan vorbereiten.

Dann sollten wir eine ungefähre Preisvorstellung haben und damit noch Details der Finanzierung klären können.

Ich bin ja ein sehr optimistischer Mensch, deswegen hoffe ich auf einen Baubeginn im Juli (jetzt werden sicher viele lachen) :-)

Also bis dann.

lg,
Andreas

Keine Kommentare:

Kommentar posten