Dienstag, 14. Mai 2013

3 Wochen Baustellenverbot...

...denn gestern haben die Arbeiten für den Estrich begonnen.

Aber der Reihe nach, ich bin ja noch eine Zusammenfassung schuldig, was seit November 2012 so passiert ist:
  • Ende Oktober 2012 wurden Wasser-, Kanal- und Stromanschluss hergestellt
  • Die Sanitärrohinstallationen wurden im November 2012 durch die Firma CoolControl aus Donnerskirchen (http://www.coolcontrol.at) fertiggestellt.
  • Über den Winter haben wir nur den Dachboden in Eigenregie isoliert und eine Dachbodentreppe eingebaut
  • Dann, Anfang 2013, haben wir mit der Verkabelung begonnen und damit immer zwischendurch weitergemacht. Fertig waren wir damit erst vor ca. 2 Wochen. Verlegt wurden ca. 3km Kabel (Strom, KNX-Bus, diverse Sensoren, SAT, LAN).
  • Die Innen-Fensterbänke habe ich übers Internet von http://www.fenster-bank.at/ (aus Tschechien) bestellt. Hat sehr gut geklappt.
  • Ende März wurde der Innenputz durch Baumeister Thurner fertig gestellt
  • Ende April wurden die Außentüren durch Firma Kutro (www.kutro.at) geliefert und montiert
  • Zur gleichen Zeit ungefähr wurde die Fassade auf der Nachbarseite fertig gemacht
  • Vorige Woche haben wir dann noch im Badezimmer eine Rigips-Zwischendecke gemacht und die Badewanne gesetzt
Gestern wurde mit dem Untergrund für die Fußbodenheizung begonnen (Styroporschüttung). In einer Woche kommt die Fußbodenheizung und eine weitere Woche danach der Estrich.

Bis jetzt hatten wir sehr viel Glück bei der Auswahl der Unternehmen, die bei uns gearbeitet haben. Einzig ein Drücker einer Außentür war zerkratzt, der wird aber noch getauscht.

Das allerwichtigste zum Schluss, noch ein paar Fotos und ein Video.

lg,
Andreas

Ich habe wirklich selbst gearbeitet :-)

Braucht man wirklich 20 Spots im Badezimmer, ich sage "Ja". Und es soll kein Filmstudio werden :-)

Die neue Badewanne in ihrer endgültigen Position:

Büro im Obergeschoss:

Vorraum Obergeschoss:

Wohnzimmer Erdgeschoss:

Essbereich Erdgeschoss:

Vorraum Erdgeschoss mit Claudia und meiner sowie Claudia´s Mutter:

Eingangsbereich von außen mit unseren Kindern

Beginn der Arbeiten für die Styroporschüttung:

Eine kleine Videohausführung:

Kommentare:

  1. Ist das euer Ernst mit der Leerror Verlegung? So etwas habe ich noch nie gesehen. Die sind ja einfach nur hingeschmissen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann jetzt keine leeren Rohre erkennen. Auf anonym zu antworten macht aber ohnehin nur begrenzt Sinn.

      Löschen
  2. Oder Schläuche wie in dem Video genannt.

    AntwortenLöschen
  3. Ist ja echt lächerlich mit den "Schläuchen", da hat sich ja einer 0 Mühe damit gegeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das von jemandem der sich nicht mal die Mühe macht unter Real-Name zu posten, lol, fail. Die anonymen Kommentare werden demnächst gelöscht.

      Löschen