Montag, 16. September 2013

Der Countdown läuft...

... (siehe rechts daneben), denn am Freitag beginnt der große Umzug. Obwohl es nicht soweit ist, ca. 150m Luftlinie, ist es doch ein anstrengendes Unterfangen.

Seit dem letzten Eintrag ist sehr viel passiert.

Schwiegervater Franz hatte mit dem Malen der Zimmer so seine Probleme. Die Farben wollten einfach nicht so wie er selbst. Dank seines großen Einsatzes indem einige Wände 3-4 mal gestrichen wurden sehen unsere Wände nun toll aus.
Ebenfalls verlegt wurden die Lamminatböden durch meinen Vater und meine Mutter im gesammten Obergeschoss und Arbeitsraum Erdgeschoss.
Hier ein paar Bilder dazu:
Mein Reich, Büro im Obergeschoss
Kinderzimmer Nicolas
Kinderzimmer Eric
Unser Schlafzimmer

Auch zum Thema Badezimmer und WCs gibt es wieder Neuigkeiten:
Spiegelschrank und Doppelwaschtisch samt Möbel sind montiert
Badewanne fertig angeschlossen
Badmöbel fertig aufgehängt und Netzteil für LED-Beleuchtung nochmals, wegen Defekts, ausgetauscht
Auch der Badheizkörper ist bereits montiert und angeschlossen
Auch im Keller kann man ...
... bereits "Geschäfte" verrichten, ebenso wie ...
... im Erdgeschoss am Gäste-WC

Den Termin kommendes Wochenende haben wir uns gesetzt, um den zu halten müssen alle mit anpacken, und zwar rechtzeitig. Deswegen haben bereits einige Möbel gesiedelt bzw. bekommen.
Unser "Schrankraum", also eigentlich 2 Schiebekästen vom XXXLutz, wurde hauptsächlich von Vater Hans aufgebaut (+ meine Mithilfe)

Dieser Schrank wurde aus dem Reihenhaus bereits umgesiedelt, ebenso wie ...
... dieses Ikea-Teil sowie die Blume, ...
... dieses kleine Regal ...
... und auch meine "alten" Büromöbel.
Durch das Umräumen sieht es dort und da etwas chaotisch aus...
Mein altes Büro
Unser neuer Keller


Auch andere haben für uns gearbeitet, wie zB unser Tischler Reinhard Nussbaumer. Einige der Möbel sind bereits geliefert. Diese werden diese Woche noch montiert. Die anschließenden Bilder stellen den noch nicht fertigen Stand des Vorraums dar. 


Die Firma Kutro lieferte die erste Innentür, die zwingend für die Küchenmontage notwendig war.
Der Müllverband brachte uns die Mülltonnen, die Papiertonne war in 5 Minuten befüllt und wurde auch noch am selben Tag entleert :-)

Durch unseren Schlosser im Ort, Gerald Dinhof, wurde auch bereits unser Einfahrtstor montiert.

Fast am aller wichtigsten, in unzähligen Nachtstunden durch Bruder Thomas (Hochzeitsblog unter http://hochzeit.gruber.info) wurde "der Strom" fertig gestellt. Verbaut und angeschlossen wurden:

  • 5 Schaltaktoren mit in Summe 92 Schaltausgängen, davon 90 angeschlossen
  • 1 Dimmaktor, aktuell nicht in Betrieb
  • 6 Binäreingänge mit 34 Eingängen für Fenster- und Türkontakte und Brandmelder
  • 2 Heizungsaktoren mit in Summe 16 Ausgängen für Stellantriebe
  • 1 Jalousie- und 1 Rolladenaktor mit in Summe 12 Ausgängen
  • 1 USB- und 1 IP-Schnittstelle
  • "normaler Verteilerstrom", 22 Sicherungen
Aufgabenteilung:
Ich: alles unter 30 Volt, Bus Programmierung und Verkabelung, RedBull holen, Lehrbub
Thomas: alles über 30 Volt, Know-How Träger

Fertiges Resultat, bis auf Brandmelder angeschlossen und ein paar Abdeckungen
Und auch diese Tür kann geschlossen werden

Heute war XXXLutz bei uns zu Besuch. Mehr darüber morgen.

lg,
Andreas

Kommentare:

  1. Lieber Schwager, bzw. bald Schwager,

    ich freu mich, daß ihr dieses Eochenende siedelt, denn dann heißt es wieder Kisten schleppen. Das würde eh grad zu meinen Fitnessprogramm passen. Tom und ich werden dir sicher unter die arme greifen, aber Samstags müßt ihr ohne uns auskommen, da wir unser Ehe-Seminar absolvieren müssen.
    Bis Freitag! ;-)

    LG deine (bald) Schwägerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, gut, dass wir heute nicht auf euch gewartet haben.

      Lg,
      Andi

      Löschen